• Einladung zur Abschlussfeier und zum Abschlussgottesdienst
  • Einladung zur Abschlussfeier und zum Abschlussgottesdienst
  • Einladung zur Abschlussfeier und zum Abschlussgottesdienst
  • Einladung zur Abschlussfeier und zum Abschlussgottesdienst
  • Einladung zur Abschlussfeier und zum Abschlussgottesdienst
  • Einladung zur Abschlussfeier und zum Abschlussgottesdienst
  • Einladung zur Abschlussfeier und zum Abschlussgottesdienst
  • Einladung zur Abschlussfeier und zum Abschlussgottesdienst

Das BGJ ist die erste Stufe der Berufsausbildung. In der schulischen Form des BGJ erfolgt auch die fachpraktische Ausbildung an der Berufsschule. In diesem Jahr lernen die Schüler an Lernsituationen die technischen Grundlagen des Schreinerhandwerks. Die Schüler planen beispielsweise ein kleines Regal. Sie entwerfen es, zeichnen es frei Hand und am Computer, führen Materialberechnungen durch und bauen es dann in der Werkstatt.
Um Einblicke in den realen Arbeitsalltag zu bekommen, und für die Lehrstellensuche, ist während der Schulzeit ein Praktikum von drei Wochen vorgeschrieben, sowie eine Woche in der Ferienzeit. Das erfolgreich bestandene BGJ wird auf die Ausbildungszeit angerechnet.

Informationen zum BGJ [pdf]

Werkzeugliste [pdf]

Flyer "Schreiner" [pdf]

 

In der Fachstufe 1 der Schreinerausbildung liegt der Ausbildungsschwerpunkt auf Einzelmöbel, möglichst effizient hergestellte Systemmöbel, Einbaumöbel sowie Decken- und Wandverkleidungen und Bodenbeläge. Bei den letzteren müssen z.B. auch bauliche Vorgaben berücksichtigt werden. Gearbeitet wird verstärkt an Holzbearbeitungsmaschinen und an der CNC-Maschine.

Die Fachstufe 2 beschäftigt sich mit Zimmertüren, Fenster- und Haustürenbau und vertieft den im BGJ begonnenen Treppenbau.

In allen drei Jahrgangsstufen wird die CNC-Maschine programmiert und auch an ihr gearbeitet. Dies ermöglicht, dass durch eine Zusatzprüfung zur "CNC-Fachkraft" abgelegt werden kann.

Flyer "Schreiner"

Es ist jedes Jahr fester Bestandteil im BGJ Holztechnik: der Ausflug zum Rechberghaus
in der Nähe von Bad Grönenbach. An der schönen Illerschleife gelegen, durften wir mit unseren Lehrern Herrn Vetter, Herrn Dreier, Herrn Müller, Herrn Ruther und Herrn Selmikat zwei schöne Tage mit vielen tollen Aktionen erleben.

Read more ... [pdf]

Am Dienstag den 4.7.2017 besuchten wir, die Klasse HO10, zusammen mit unseren Lehrern Herrn Dreier und Herrn Vetter den Memminger Standort der Firma Glas Trösch.
Nach der herzlichen Begrüßung durch Herrn Geiger sahen wir einen sehr lehrreichen Film über die Firma und über das Produkt Glas in seinen verschiedenen Variationen.

Bei der anschließenden Führung durch das Werk erhielten wir einen Einblick in die Arbeitsabläufe bei der Weiterverarbei-tung von Floatglas. Schwerpunkte hierbei waren die Herstellung von Isolierglas und von Einfachsicherheitsglas sowie Zuschnitt und Logistik. 

Zur Stärkung für den Fußmarsch zurück zur Schule erhielten wir abschließend belegte Semmeln sowie Getränke. Vielen Dank dafür und für den lehrreichen Tag!

Am Montag den 24.7.2017 besuchten wir, die Klasse HO10, zusammen mit unseren Lehrern Herrn Josef Müller und Herrn Vetter die Firma Martin in Ottobeuren. Nach der herzlichen Begrüßung durch Herrn Adä durften wir uns im Museum der Firma umsehen und konnten einen Eindruck gewinnen, was die Firma in der Vergangenheit schon alles hergestellt hat. Bei der an-schließenden Führung durch das Werk erhielten wir einen Einblick in die Arbeitsabläufe. Der Besuch des Ausstellungs-, bzw. Vorführraum war ein Highlight der Be-triebsbesichtigung. Hier wurden uns die verschiedensten Maschinen erklärt und auch vorgeführt.
Zum Abschluss wurden wir noch zu einer Brotzeit eingeladen
Vielen Dank dafür und für den lehrreichen Tag!

Zinkenverbindungen
Rahmenverbindungen
Werkstattbock
Hocker
Trittleiter
Rollladenschrank

Die Kinder des Kindergartens an der Stadtweiherstraße konnten sich über handgefertigte Vogelfutterhäuschen freuen. Die Häuschen entstanden im Praxisunterricht des Berufsgrundschuljahrs Schreiner der Johann-Bierwirth-Berufsschule Memmingen. Zur Übergabe begleitete sie neben ihren Lehrern Josef Müller und Erwin Dreier, der Schulleiter Meinhard Stöhr und der Ressortleiter für Soziales der Stadt Memmingen, Manfred Mäuerle, als Koordinator der Aktion. Die Kinder bedankten sich zusammen mit der Kindergartenleiterin Rita Burkhardt mit einem Lied.