Elektrotechnik

Abteilungsleitung: Christian Wexel

E-Mail: vorname.nachname(at)jbs-mm.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Das 13-köpfige Team der Elektroabteilung wird tatkräftig durch Kollegen anderer Abteilungen unterstützt. Frau Kristina Staudte sowie Herr Lothar Kolb unterrichten Sozialkunde in allen Fachrichtungen und Jahrgangsstufen. Als Religionslehrer unterstützt uns seit vielen Jahren Herr Michael Wagner.

In diesem Schuljahr umfasst unsere Abteilung 506 Auszubildende.

Folgende Berufe werden im Bereich der Fachschaft Elektrotechnik unterrichtet:

  • Grundstufe, 1. Ausbildungsjahr: alle Elektroberufe
  • Fachstufe: 2. - 4. Ausbildungsjahr:
    - Elektroniker - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (HWK)
    - Systemelektroniker (HWK)
    - Elektroniker für Geräte und Systeme (IHK)
    - Industrieelektriker - System- und Gerätetechnik (IHK); 2-jähriger Ausbildungsberuf
    - Elektroniker für Automatisierungstechnik (IHK)

 

Blockplan 2020/21 [pdf]

ET 10A: Elektroniker für Geräte und Systeme, Industrieelektriker FR Geräte und Systeme, Systemelektroniker

ET 10B: Elektroniker für Betriebstechnik, Industrieelektriker FR Betriebstechnik, sonstige

ET 10C: Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

ET 10D: Elektroniker für Automatisierungstechnik

 

Vorläufiger Blockplan 2021/22

 

 

 

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder die Teilnahme an der KMK-Zertifikatsprüfung in  den Stufen A2, B1 und B2 an.

Das KMK-Fremdsprachenzertifikat bescheinigt berufsbezogene Englischkenntnisse und enthält detaillierte Angaben über die Prüfungsteile und die Ergebnisse in den einzelnen Kompetenzbereichen.

Das Zertifikat wird bundesweit anerkannt und richtet sich nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

Die Prüfungsgebühr beträgt 30,00 €.

Weitere Informationen:

Zu Beginn der Ausbildung werden die Grundlagen der Elektrotechnik in folgenden Fächern vermittelt:

  • System- und Gerätetechnik: Das Verständnis von Strom und Spannung ist ein elementarer Baustein für alle Berufe. Ebenfalls beschäftigen sich die Schüler*Innen mit den verschiedenen Bauteilen des Fachgebietes.
  • Installations- und Energietechnik: Die Planung und Umsetzung der Grundschaltungen auf der Ebene der Installationstechnik wird den Schüler*Innen vermittelt. Dabei beschäftigen sich die Auszubildenden intensiv mit den Gefahren des elektrischen Stromes.
  • Steuerungstechnik: Ausgehend vom Magnetismus erlernen die Schüler*Innen die Funktion und Anwendung von Relais und Schützen. Ebenfalls werden die Grundlagen der Digitaltechnik erlernt und diese mithilfe von Kleinsteuerungen angewendet.
  • Informationstechnik: Wie funktioniert ein PC? Diese Frage und weitere Grundlagen der IT sowie auch der Netzwerktechnik werden in diesem Lernfeld geklärt.

Der Elektroniker/Die Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik (bisher Elektroinstallateur) – ein Beruf des Handwerks - installiert Elektroanlagen in Gebäuden und repariert elektrische Anlagen und Geräte aller Art. Nicht zuletzt wegen seiner Vielseitigkeit ist dieser Beruf sehr beliebt bei jungen Erwachsenen. In 3 ½ Jahren erlernen die Auszubildenden einen vielseitigen und abwechslungsreichen Beruf. Für nähere Informationen klicken Sie bitte rechts auf den Link BERUFENET.

Weitere Informationen:

Handwerkskammer Bayern: http://www.hwk-schwaben.de/

Institut für Schulpädagogik in Bayern: www.isb.bayern.de

Der Elektroniker/Die Elektronikerin für Geräte und Systeme baut, repariert und wartet Geräte und Systeme aus dem weiten Feld der Elektronik. Dies können Komponenten der Hochfrequenz-, der Mikrocontroller-, der IT-, der Steuerungstechnik sowie der Sensorik sein. Er/Sie setzt detailliertes Bauteilwissen ebenso voraus wie das Verständnis für komplexe Schaltungen und Zusammenhänge.

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 ½ Jahren und findet in mittelständischen und großen Betrieben statt. Der Berufsschulunterricht findet neben den allgemeinbildenden Fächern in den Bereichen IT-Systeme, System- und Gerätetechnik, Steuerungstechnik sowie Fertigungs- und Prüfsystemtechnik statt. Vor allem der Einsatz des Mikrocontrollers wird im 3. Ausbildungsjahr umfassend unterrichtet. Standortspezifisch legt der Fachbereich großen Wert auf die Nachrichtentechnik. Für Details zum Beruf klicken Sie bitte rechts auf den Link BERUFENET.

Weitere Informationen:

Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung: http://www.isb.bayern.de/

Industrie- und Handelskammer Bayern: http://www.augsburg.ihk.de/

Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.: http://www.zvei.org/

Der Elektroniker/Die Elektronikerin für Automatisierungstechnik hat die Aufgabe, elektrische Anlagen in Betrieb zu nehmen, Instand zu halten und zu Warten. Dazu gehören im Einzelnen die Verdrahtung von Schaltschränken, sowie das Anschließen von Motoren. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Programmierung von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) sowie das Einbinden von Aktoren und Sensoren.

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 ½ Jahren und findet in mittelständischen und großen Betrieben statt. Der Berufsschulunterricht findet neben den allgemeinbildenden Fächern in den Bereichen IT-Systeme, System- und Gerätetechnik, Installations- und Energietechnik, Steuerungstechnik, Komponenten der Automatisierungstechnik sowie Automation statt.
Für Details zum Beruf klicken Sie bitte rechts auf den Link BERUFENET.

Weitere Informationen:

Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung: http://www.isb.bayern.de/

Industrie- und Handelskammer Bayern: http://www.augsburg.ihk.de/

Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.: http://www.zvei.org/